Plakat Plakat

Hexe Lilli - Die Reise nach Mandolan

Auch HEXE LILLI - DIE REISE NACH MANDOLAN basiert wieder auf den populären Kinderbüchern von Erfolgsautor KNISTER, dessen Werke weltweit bereits mehr als 17 Millionen Mal über den Ladentisch gingen. Unter der Regie von Harald Sicheritz gibt es ein Wiedersehen mit Jung-Star Alina Freund als Hexe Lilli, Anja Kling als Lillis Mutter, Pilar Bardem als Surulunda und Michael Mittermeier, der dem CGI-animierten Drachen Hektor einmal mehr seine unverkennbare Stimme leiht und sich dieses Mal auch als Autor seiner Dialoge mit eingebracht hat. Neu im Hexenteam sind unter anderem Jürgen Tarrach (DER VORLESER, DAS PAPST-ATTENTAT) als Großwesir Guliman und Tanay Chheda als Musa (SLUMDOG MILLIONÄR) und das bezaubernde kleine Flaschengeist mädchen Suki, dem Cosma Shiva Hagen ihre Stimme leiht.

Neben Danny Krausz mit Dor Film ist Katja Dor-Helmer mit Minifilm in Form einer innerösterreichischen Koproduktion an dem Film beteiligt.

mit: Alina Freund, Tanay Chheda, Anja Kling, Jürgen Tarrach, Michael Mendl, Ercan Durmaz, Pilar Bardem und der Stimme von Michael Mittermeier

DVD iTunes
Produktion:
Trixter, Buena Vista International, Studio Babelsberg, Steinweg Emotion Pictures, Classic SRL
Produktionsjahr: 2010
Innerösterreichische Koproduktion: Minifilm
Regie: Harald Sicheritz
Drehbuch: Bettine von Borries, Achim von Borries
Kamera: Thomas Kiennast
Schnitt: Alexander Dittner
Kostüm: Bina Daigeler
Szenenbild: Christoph Kanter
Ton: Max Vornehm
Musik: Ian Honeyman
Produktionsleitung: Rainer Jeskulke
ProduzentInnen: Michael Coldewey, Martin Husman, Corinna Mehner
Produzenten Österreich: Danny Krausz, Kurt Stocker
Verleih: The Walt Disney Company Austria
Weltvertrieb: Telepool
Zurück zur Übersicht

Minifilm | Kochgasse 12 | A-1080 Wien
+43 (1) 924 43 56 | office/at/minifilm.at


English

Profil


Katja Dor-Helmer
Katja Dor-Helmer Katja Dor-Helmer

Minifilm produziert Kinder-, Jugend- und Familienfilme.

Wir wollen mit unseren Filmen Kinder und Jugendliche unterhalten und sie als zukünftiges Kinopublikum für Film begeistern. Wir wollen sie aber auch an relevante Themen heranführen, ihre Erlebniswelten reflektieren und ihre Fantasie und Neugierde wecken.

Minifilm gehört europaweit zu den wenigen Filmproduktionen, die sich ausschließlich dem Kinder- und Jugendfilm widmen. Bei unserem Engagement für eine lebendige und kontinuierliche Kinder- und Jugendfilmszene in Europa, suchen wir die Zusammenarbeit mit gleichgesinnten europäischen Filmproduktionen.

Katja Dor-Helmer hat Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien studiert (Schwerpunkte: Unternehmensführung und Gruppenpädagogik). Ihre Diplomarbeit über die französische Filmförderung schrieb sie während eines längeren Studienaufenthalts in Paris. 1987 übernahm sie für einige Jahre die Leitung der neugegründeten Austrian Film Commission. 1999 nahm sie am Weiterbildungsprogramm EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs - teil. Seit 2000 ist sie Geschäftsführerin und Inhaberin der Minifilm.

Die von ihr produzierten Filme erhielten viele Preise bei internationalen Filmfestivals, wie zum Beispiel beim Chicago Children’s Film Festival den Hauptpreis als bester Film und den Spezialpreis der Kinderjury für „Das Pferd auf dem Balkon“. Die Koproduktion „Hilfe, ich hab’ meine Lehrerin geschrumpft“ war 2015/16 ein großer Publikumserfolg. Zurzeit entsteht das Sequel „Hilfe, ich hab’ meine Eltern geschrumpft“.

Ab 2014 ist Katja Dor-Helmer an der Filmakademie Wien, zuerst als Universitäts-Assistentin und seit 2016 als Assistenz-Professorin, im Fachbereich Filmproduktion tätig. Sie arbeitet zurzeit an einer Forschungsarbeit über Konflikte in der Filmproduktion.


Kontakt


Minifilm KG
Kochgasse 12
A-1080 Wien
+43 (1) 9244356
office/at/minifilm.at
Katja Dor-Helmer
Geschäftsführerin
k.dor-helmer/at/minifilm.at
Firmenbuch-Nr.: FN 176671 k
UID-Nr: ATU 46068909
DVR-Nr.: 0975907

website by webthrone

Impressum:
Alle Inhalte, im Speziellen alle Bilder auf der Homepage der Minifilm KG (www.minifilm.at) sind urheberrechtlich geschützt.
Der Missbrauch dieser Urheberrechte wird verfolgt und im Rahmen der geltenden Gesetze der Republik Österreich geahndet.